Hollywood – Smile: Mit Veneers zu makelloser Zahnästhetik

Ein schönes Lächeln, eine gesunde Ausstrahlung, ein harmonisches Gesamtbild – das wünschen sich heutzutage viele Menschen. Einen entscheidenden Beitrag leisten dazu schöne perfekte Zähne. Leider sind wir nicht alle mit vollkommenen Zähnen gesegnet.
Veränderungen der Zahnfarbe, kleinere Zahnfehlstellungen oder eine unschöne Zahnform sowie Zahngröße werden häufig als störend empfunden, ganz besonders im Frontzahnbereich. Veneers können hier die Lösung sein. Sie bieten die Möglichkeit, einzelne Zähne, sowie Zahnreihen zu korrigieren und in perfekter Ästhetik nachzubilden.
Ob sich Veneers auch für Sie eignen und was dabei beachten werden muss , erklärt Ihnen Frau Dr. med. dent Marion Ramming, als Expertin für ästhetische Zahnheilkunde und Laserbehandlungen, in der Zahnarztpraxis im City-Karree, Schweinfurt gerne und unverbindlich in einem persönlichen Gespräch.

Was sind Veneers und wie werden sie angebracht?

Sogenannte Veneers (englisch für Furniere) sind Verblendschalen aus biokompatibler Keramik, um die Farbe und Form des natürlichen Zahns optisch zu verbessern. Ähnlich wie das Furnier von Möbelstücken werden diese Verblendschalen auf den einzelnen Zähnen verklebt und dienen der Veredelung der Optik. Meist werden die Veneers auf den Schneide und Eckzähnen angebracht.
Von einem echten Zahn unterscheiden sich die Veneers dabei kaum. Äußerlich können sie den Zähnen dabei den jugendlichen Zahnschmelz zurückgeben, die unterschiedlichsten Schönheitsfehler und Mängel an Zähnen korrigieren und im besten Fall sogar eine Krone ersetzen.
Bei der Behandlung werden die Zähne deutlich weniger beansprucht als mit herkömmlichen Keramikkronen. Und das bei einer unübertroffenen Ästhetik.

Keramik – der ideale Werkstoff für Veneers mit besonderen Eigenschaften

Zahnveneers sind Multitalente: Sie werden individuell hergestellt und bestehen in der Regel aus biokompatibler Keramik. Dank seiner hervorragenden Lichtbrechung ermöglicht Keramik ein sehr ästhetisches Zahnbild mit den selben Oberflächeneffekten wie ein natürlicher Zahn. Zudem ist Keramik ein gut körperverträgliches Material, stellt in der Regel kein gesundheitliches Risiko dar und ist deshalb auch für Allergiker geeignet. Der keramische Werkstoff lässt sich exakt an der natürlichen Zahnfarbe anpassen und bleibt lange Zeit farbbeständig. Neben all diesen exzellenten Eigenschaften ist Keramik sehr hart, formstabil und abriebfest – physikalische Eigenschaften, die denen der natürlichen Zahnhartsubstanz sehr ähnlich sind. Keramikveneers können zudem ein Plus für Ihre Zahngesundheit leisten: Da sich auf der glatten Oberfläche kaum Plaque bilden kann, werden Zahnfleischentzündungen weitgehend verhindert.

Bei uns, in der Zahnarztpraxis im City-Karree, werden Keramikveneers in einem zahntechnischen Meisterlabor in Schweinfurt gefertigt. Jede einzelne Verblendschale ist ein einmaliges Einzelstück und wird in Form, Farbe und Oberflächenstruktur jeweils individuell passend für jeden Patienten angefertigt.

Wenn Zahnpflege und Mundhygiene konsequent und richtig durchführt werden, halten Veneers sehr lange. Eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung in unserer Zahnarztpraxis  leistet hier ebenfalls wertvolle Unterstützung.

Sind Veneers für jeden etwas?

Da Veneers nicht vom natürlichen Zahn zu unterscheiden ist, eignen sie sich hervorragend zur Regulierung leichter Zahnfehlstellungen sowie zur Korrektur von Zahnlücken, verfärbten Rissen in den Zähnen und Zahnverfärbungen, welche durch Bleaching nicht beseitigt werden können.

Neben diesen vordergründig kosmetischen Anforderungen sind Veneers auch die ideale Therapie, wenn es um die Korrektur leichter Zahnschäden geht, beispielsweise wenn eine Ecke des Zahnes abgebrochen ist oder die Zahnoberfläche durch äußere Einwirkungen geschädigt wurde. Veneers optimieren also sowohl die Zahnästhetik als auch die Funktion eines Zahnes

Wie sieht mein neues Lächeln aus?

Manchmal ist das Ergebnis einer Zahnbehandlung für den Patienten nicht immer im Vorhinein planbar. Wer auf „Nummer sicher“ gehen möchte und bereits von der eigentlichen Behandlung das sichtbare Ergebnis sehen möchte, kann mit uns vereinbaren, dass wir ein sogenanntes Mock-Up (engl. Attrappe oder Vorführmodell) erstellen. Ein im richtigen Maßstab angefertigtes Modell, das zu Präsentationszwecken eingesetzt wird.
Und das Ganze ohne, dass eine Veränderungen an den Zähnen vorgenommen werden muss.

Was kann gegen eine Therapie mit Veneers sprechen?

So großartig und minimalinvasiv eine zahnmedizinische Therapie mit Keramik-Veneers auch ist – sie eignet sich nicht für alle Patienten. So sollte man beispielsweise bei entzündetem, krankem Zahnfleisch oder defektem Kiefernknochen zunächst auf eine Veneer-Therapie verzichten. Solche Erkrankungen müssen vor einer Veneer-Versorgung behandelt werden. Ebenso kann eine Korrektur mit Veneers nicht durchgeführt werden, wenn nach einem Unfall nicht mehr genügend eigene Zahnhartsubstanz vorhanden ist. Auch bei stark erhöhtem Karies-Risiko ist von Veneers eher abzuraten.

Wenn Sie wissen möchten, was Ihre Zahnarztpraxis im City-Karree für Ihr strahlendes Lächeln tun kann, dann vereinbaren Sie einen Beratungstermin, in dem wir Sie gerne detailliert über Veneers informieren.